Rechtsanwältin Eva Häfele

Tel. +49 (0)30 - 547 13 999

Fax. +49 (0)30 - 547 13 997

haefele(at)legal-solar.de

Umsatzsteuerliche Behandlung des Eigenverbrauchs von Solarstrom

[23.06.2009]

Das EEG 2009 regelt die Möglichkeit selbst produzierten Solarstrom aus Solaranlagen mit einer Leistung von bis zu 20 KW selbst zu verbrauchen. Für den selbst verbrauchten Strom erhält der Betreiber einer Solaranlage eine Vergütung von 25 ct/KWh. Nicht im Gesetz geregelt ist die Frage der umsatzsteuerlichen Behandlung. Hierzu stellten sich folgende Fragen:
            

  • Bleibt es hinsichtlich des Eigenverbrauchs bei einer unternehmerischen Tätigkeit des Anlagenbetreibers?
  • Können die Kosten der Anlagenerrichtung trotz teilweiser privater Nutzung in vollem Umfang als Betriebsausgabe mit vollem Vorsteuerabzug berücksichtigt werden?
  • In welcher Höhe fällt die Umsatzsteuer auf den selbst verbrauchten Strom an?


Das Bundesfinanzministerium ist dem Bundesumweltministerium gefolgt und hat klargestellt, dass der Eigenverbrauch zu keiner steuerlichen Benachteiligung führen soll (s. auch "Stellungnahme des BMF").

Steuerlich soll der Eigenverbrauch so bewertet werden, also würde der Anlagenbetreiber den produzierten Strom in vollem Umfang an den Netzbetreiber veräußern und dem Betreiber den selbst genutzten Strom zum Preis von 18 ct/KWh veräußern.

Dies bedeutet, dass der Anlagenbetreiber trotz Eigenverbrauchs in vollem Umfang unternehmerisch tätig bleibt und insbesondere die Kosten der Errichtung der Anlage als Betriebsausgabe geltend machen kann. Hinsichtlich dem Vorsteuerabzug kann der Anlagenbetreiber von der Kleingewerbeklausel ebenso Gebrauch machen, wie regelmäßig eine umsatzsteuerliche Erklärung abzugeben. Auf die einzelne Kilowattstunde bedeutet dies, dass der Anlagenbetreiber für den gesamten produzierten Strom Umsatzsteuer auf der Grundlage eines Kilowattstundenpreises von 43.01 in Rechnung stellt und diesen mit der Umsatzsteuer aus dem selbst verbrauchten Strom auf der Grundlage eines Kilowattpreises von 18 ct verrechnen kann. Lediglich eine Erstattung der Umsatzsteuer für privat genutzten Strom ist nicht möglich.


Kategorie: EEG