Rechtsanwältin Eva Häfele

Tel. +49 (0)30 - 547 13 999

Fax. +49 (0)30 - 547 13 997

haefele(at)legal-solar.de

Gewährleistung bei einer Fotovoltaikanlage - Werkvertrag mit Montageverpflichtung

[23.06.2009]

Nach Auffassung des Bundesgerichtshofes stellt die Errichtung einer Fotovoltaikanlage einen Kaufvertrag mit Montageverpflichtung dar. Damit haftet der Monteur gegenüber dem Erwerber nicht nur 2 Jahre für Mängelfreiheit der Solaranlage, sondern darüber hinaus auch für die sachgemäße Montage.

 

Hiervon sind verursachte Schäden an dem gelieferten Modul genauso umfasst, wie Schäden am Dach. Schon aus versicherungsrechtlichen Gründen sollte der Hausbesitzer darauf drängen, dass in schwierigen Fällen Unterstützung von Fachhandwerkern eingeholt wird. Nach einem Urteil des Landgerichts Osnabrück muss die Betriebshaftpflicht eines Elektrobetriebs für die Schäden am Dach nicht zahlen, die durch nicht fachgerechte Montage entstehen (hier 17.000,- €). Der Hausbesitzer ist dann darauf angewiesen, dass der Handwerker den Schaden bezahlen kann.

(BGH vom 03.03.2004; Az. VIII ZR 76/03 und LG Osnabrück vom 18.05.2003; Az. 9 O 1160/02)


Kategorie: Urteile